Autor: Marc Ponschab

Mehr Überblick im Firmennetzwerk – Zugriffsrechte zentral steuern mit “NAM”

Die Verwaltung eines Firmennetzwerks ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Verfügbarkeit, Sicherheit und Datenschutz müssen gewahrt werden, die Administratoren müssen genau steuern und nachvollziehen können, welches Gerät und welcher Benutzer auf welche der im Netzwerk bereitstehenden Ressourcen zugreifen können.

Technologieupgrade am Beispiel von Java 8

Es gibt viele gute Gründe, eine Java Anwendung auf die aktuelle Sprachversion zu aktualisieren. In größeren Softwareprojekten kann allerdings jedes Technologieupgrade an trivialen Dingen scheitern – Der Spruch “Never touch a running System” ist nicht umsonst so populär. Vor gut einem Jahr haben wir den jStage eShop, unsere E-Commerce-Lösung, auf Java 8 umgestellt. Dieser Erfahrungsbericht zeigt auf, worauf man achten sollte, damit der Wechsel  erfolgreich über die Bühne geht. Java: Sprache und Laufzeitumgebung Mit Java wird sowohl die Programmiersprache Java als auch die Laufzeitumgebung bezeichnet. Mit einer bestimmten Sprachversion entwickelte Anwendungen können nur auf einer Laufzeitumgebung mindestens der gleichen Version betrieben werden. Umgekehrt laufen dagegen ältere Anwendungen fast immer problemlos auf einer neueren Laufzeitumgebung. Dazu gleich mehr. Für uns ergibt sich dadurch die Reihenfolge der Umstellung: Zuerst wird die Laufzeitumgebung aktualisiert, dann die Entwicklung der Anwendung auf Java 8 umgestellt. Umstellung der Laufzeitumgebung Probleme macht in der Regel nicht die eigene Anwendung, sondern die verwendeten Softwarebibliotheken. Kritische Kandidaten sind unter anderem solche, die den Bytecode manipulieren, wie z. B. Javassist (Java Programming Assistant). Hier zahlt …